Sepp Gröfler- Telefonseelsorger und Humorberater, erzählte am 25. Oktober 2019 vom Lachen und Weinen.

Inspirationen, Erfahrungen und Erkenntnisse der BesucherInnen: 

Humor ist Lebenselexier. Danke für diesen Morgen! Schweres aushalten - wie, wenn der Humor fehlt? DANKE! Lachen ist der Stuhlgang der Seele! Und es gibt dann nichts mehr als die Begegnung. Was tun wenn das Gefühl, ein Pechkind zu sein, dominiert? MUTIG SEIN! Lachen und Weinen gehören zusammen... sind eine Familie. Ich bin DANKBAR für den etwas anderen Start in den Tag. Gefühle zulassen, sich nicht verstecken, Tränen laufen lassen dürfen. Wenn man sich mit dem Leben nach dem Leben auseinanersetzt, fällt es einem leichter damit umzugehen, wenn der Fall eintritt. Man kann sich auch freuen für den ins Licht gehende. Das Leben ist schön. Nimm dir Zeit deine Gefühle zu zeigen und leben. DANKE. 

Hier Inspiring Mornings mit Sepp Gröfler nachhören

Lienhard Valentin - Achtsamkeitspionier und Verleger, erzählte am 27. September 2019 vom Achtsamen.

Inspirationen, Erfahrungen und Erkenntnisse der BesucherInnen: 

Ich bin in Ordnung, Ich bin liebenswert; Glaube nicht alles, was Du denkst; Wohlwollend auf sich selbst zu schauen - "Ich genüge"; Glaube nicht immer was du Denkst; 
Ich fühle mich bewußt "in sich selbstruhend" und komme aus diesem Zustand bei Interaktionen hervor. Das Gesagte ist o.K. aber mit der Umfeldkommunikation muss man interagieren! Ich fühle mich grundsätzlich schuldfrei.
Mit sich selbst freundlich sein, sich an das eigene Selbst erinnern. LICHTBLICK

Hier Inspiring Mornings mit Lienhard Valentin nachhören

Sandra Urach - Marathonläuferin - erzählte am 28. Juni 2019 von Druck, Flow und Excellenz.

Inspirationen, Erfahrungen und Erkenntnisse der BesucherInnen: 

Gutes Essen und Ausdauersport (Disziplin?) ein Widerspruch? Wie ist es mit dem "down" wenn Du gar keinen Sport machen kannst? Ernährung besonders? Ob 18,28 oder 58 ... es ist nie zuspät, dein eigenes "Ding" zu machen. Der richtige Zeitpunkt ist dann, wenn du es spürst. Vielleicht genau jetzt? 

Kompfortzone verlassen; Den eigenen Weg erspüren; Ohne wenn und aber, konsequent bleiben, Sich die Zeit gönnen und auch die Qualen positiv sehen (immer geht es nicht leicht), verlasse die Kompfortzone; folge deinem Herzen und bei Kritik auf Durchzug stellen; Physische Kompfortzone braucht (körperliche) Bewegung, geistige Kompfortzone braucht innere Ruhe und kann auch, muß aber nicht, körperliche Ruhe sein;

auf mich/sich hören; schöne Dinge passieren nicht in der Komfortzone; schön, wenn jemand sich so gut und klar hört und sport und ihren ganz eigenen Weg geht: Respekt! und Danke!

Erwin Kräutler - Bischof und Koblacher erzählte am 24. Mai 2019 vom Wesentlichen in seinem Leben.